Bier & Genuss

Biergastronomie & Traditionslokale

Die Gastronomie in Karlsruhe ist schon seit jeher eng mit der Stadtgeschichte und seinen Brauereien verbunden. So ist es auch nicht verwunderlich, dass viele Straßennamen in Karlsruhe nach damaligen Wirtschaften benannt worden sind und mit nur einer einzigen Ausnahme noch bis heute ihren Namen tragen. Der große Aufschwung der Bierbrauereien in der zweiten Hälfte des 19. Jhd sorgte auch für eine beträchtliche Vermehrung von Lokalitäten in der Stadt.

Alteingesessene und traditionsreiche Gaststätten und Bierlokale findet man vor allem in der Karlsruher Weststadt und im älteren Stadtteil von Durlach. Aber auch in den anderen Karlsruher Stadtteilen gibt es viele empfehlenswerte Lokalitäten.

shutterstock_390073981

In Durlach braut die Alte Durlacher Brauerei zum Genter zwar schon lange kein Bier mehr selbst, doch die Schnitzel sind dort seit Jahrzehnten legendär und schmecken auch mit einem Dortmunder Union. Die Alte Schmiede bietet neben selbstgebrautem Turmbergbräu leckere Badische Küche in rustikalem Ambiente und die Traube mit dem schönen, klassischen Biergarten im Herzen von Durlach ist schon seit über 30 Jahren ein Szenetreff. Die alteingesessene Musik- und Bierkneipe Kranz in der Durlacher Fußgängerzone hat sechs Sorten Bier vom Fass und als Speisen Burritos und Tapas im Angebot. Nicht zu vergessen natürlich der Vogel, mit seinem großen Biergarten, der auch in Durlach und Ettlingen vertreten ist.

In der Weststadt bietet der Kaisergarten im Hinterhof unter riesigen alten Bäumen mit 400 Plätzen den ältesten Biergarten Karlsruhes. Neben guter Küche und vielen Biersorten kann man hier auch ein Kölsch trinken. Am Gutenbergplatz befindet sich das gleichnamige urige Gasthaus Gutenberg mit Biergarten in bayerischer Atmosphäre und herzhaften Schmankerln. Schräg gegenüber ist das Carpe Diem. Die Bar im Kolonialstil hat einen ganz besonderen, irgendwie südländischen Style und das Bier kommt von der Brauerei Wolf. Der Löwenbräukeller in der Sophienstraße hat weder einen Keller, noch Münchener Gebräu auf der Karte – ist dafür aber eine gemütliche und ungezwungene Quartierskneipe mit kleinem lauschigen Biergarten, einheimischem Bier und französischer sowie asiatischer Küche. In der Traditionskneipe Rote Taube mit kleinem Biergarten und deftigen Speisen ist solide und rustikal-gemütliche Atmosphäre für Jung und Alt garantiert.

In der über 100 Jahre alten, charmanten Kneipe des Wirtshaus zum Bräustübl mit ruhig gelegenem Biergarten im Hof kann Mann und Frau immer jemanden treffen, vom skatspielenden Exilschwaben bis zum norddeutschen Wahlbadener. Das gemütliche Lokal Großer Kurfürst mit alten Reklameschildern, bunten Gemälden und Holzmobiliar bietet herzhafte deutsche Gerichte an. Der Kühler Krug liegt für Erholungssuchende günstig an der Alb und in der Günther-Klotz-Anlage und lockt für einen Einkehrschwung mit unfiltriertem natur-trübem Brauhausbier samt deftiger und badischer Küche.

Auch in der Innenstadt gibt es in Sachen Bier einiges zu erkunden! Mit bayerischem Flair serviert Lehner‘s Wirtshaus am Ludwigsplatz traditionelle Schmankerln und süffiges Bier. In der Bierakademie in der Nähe des Europaplatzes kann man in uriger Atmosphäre eine Vielzahl an Bieren probieren und hat auch die Möglichkeit, das Bierdiplom außerhalb der Uni zu erwerben. Selbstgebrautes lässt sich auf dem Lidellplatz im Brauereigasthaus Zum Kleinen Ketterer genießen, das zur Privatbrauerei Wilhelm Ketterer aus Pforzheim gehört. In der traditionellen Speisegaststätte Wacht am Rhein genießt man in gemütlicher Atmosphäre badische und mediterrane Küche und das kühle Blonde vom Fass kommt hier von der Badischen Staatsbrauerei Rothaus. Das Badisch Brauhaus bietet zu selbstgebrautem Bier gastronomische Vielfalt auf vier Ebenen und im Biergarten findet sich auch in der größten Hitze ein kühles Plätzchen. Seit über 25 Jahren gibt es in dem mit viel Holz und mit Kupferrohren einer alten Brauerei dekorierten Alter Brauhof gegenüber dem Stadtgarten Deftiges zum Bier. Die gemütliche Kneipe Marktlücke, direkt am Marktplatz gelegen, bietet Mittagsmenüs, Schnitzel und eine riesige Bierauswahl.

In Grünwinkel ist Schupi‘s Badisches Restaurant mit frischer und regionaler Küche in gemütlichem Ambiente am Kaminfeuer und im Biergarten mit wunderschönem alten Baumbestand eine gute Empfehlung. Ebenfalls in Grünwinkel befindet sich das Hatz-Moninger Braustübl. Das Bier kommt hier direkt von der angrenzenden Hatz-Moninger Brauerei und zum Essen gibt es deftige badische Spezialitäten aus der „Brauhaus-küche“. Eine weitere Kneipen-Institution seit vielen Jahren ist der Hoepfner Treff in Grünwinkel: originell mit Andenken dekorierte Bierwirtschaft in sehr persönlicher Atmosphäre, mit gemütlichem Biergarten und deftigen deutschen und internationalen Speisen.

In der Südstadt ist das alteingesessene Wirts- und Brauhaus Wolfbräu am Werderplatz der Anlaufpunkt Nummer Eins für Jung und Alt. Im urigen Gastraum und dem Biergarten auf dem Werderplatz gibt es Pizza, Pasta und Salat. Dazu natürlich Wolfbräu in verschiedenen Sorten im Ausschank, das leider seit einigen Jahren nicht mehr in Karlsruhe gebraut wird. Ebenfalls eine Alleinstellung in Sachen Bierlokalität hat das Brauhaus 2.0 im Stadtteil Knielingen. Hausgebrautes naturtrübes Bio-Bier trifft hier auf regional inspirierte Brauhauskost in modern gestalteter Wirtschaft mit hopfenbegrüntem Biergarten. Im historischen Gebäude der Hoepfner-Burg in der Oststadt gibt es die Hoepfner-Biere direkt von der Quelle zu feiner traditioneller badischer Küche. Südlich hinter der  Hoepfner-Burg befindet sich das FG-Eins, eine tolle Bierkneipe mit kleiner, aber feiner italienischen Speisekarte.  Und das Lokal Im Schlachthof auf dem alten Schlachthof-areal, mit Terrasse, verbindet mediterrane und deutsche Küche mit kulturellen Veranstaltungen.

iStock_000068209559_XXXLarge

Diesem nicht mehr ganz neuen Trend folgen gleich vier Lokalitäten in Karlsruhe (siehe hierzu auch Artikel auf Seite 24+25). Das Oxford Pub und ehemalige Café Wien in Uninähe ist heute mit über 60 Craft Beers und saftig-leckeren Burger-Variationen Treffpunkt für Biergenießer und Bierkenner. Das namentlich ähnliche, aber davon unabhängige Charles Oxford in der Waldstraße hat ebenfalls eine große Craft-Beer-Auswahl mit gehobeneren Burgern und Preisen. Und auch das modern gestaltete Carls Wirtshaus auf dem alten Schlachthofareal in der Oststadt steht für Craft Beers und frische regionale Speisen im Wirtshaus-Style.  Etwas aus der Reihe tanzt da das jüngst eröffnete Liebesbeef in der Oststadt, die zu ihren „liebevollen“ Burgern ein extern gebrautes Craft Beer (Crafter) und Hoepfner Biere anbieten. In der  ebenfalls neu eröffneten Craft Beer Bar Phono in der Oststadt gibt es bayerische Biere, belgische Biere und regionale Craft Beers, dazu wird Flammkuchen serviert.

Verborgene Theken und verlängerte Wohnzimmer: Sie gehören zu jedem Quartiersviertel in einer Stadt und auch zur Bierkultur in Karlsruhe. Da, wo die Getränke noch gepflegt sind, die Stammgäste „Weizen-Willi“ und „Bier-Schorsch“ heißen und der schaukelnde Plastik-Bajazzo zu den stilvolleren Elementen der Deko gehört, da schlägt Karlsruhes hölzernes Kneipenherz. In Mühlburg gibt es den Hexenkessel, die Bierbar und das Hatz-Stüble. In der Weststadt ist die Bergbräu Stube eine bekannte Eck-Kneipen-Institution. In der Südweststadt Jochens PS-Stüble und in der Südstadt die Milanobar und das Pils Karussell.

Im Süden Karlsruhes finden sich idyllisch zwischen Kleingartenanlagen gelegene Lokale mit Biergärten und bekannt gutem Essen, mit den klangvollen Namen Gartenzwerg, Elsternest (Weiherfeld) und Zwitscherstube (Gartenstadt), die sich geradezu ideal als Radausflugsziele anbieten. Und in Rüppurr serviert Kofflers Heuriger in seinem traditionellen Heurigen-Lokal österreichische Schmankerln zu süffigem Karlsruher Bier (siehe auch „Biergarten-Tour“ auf Seite 28).

Eine Studentenstadt wie Karlsruhe hat natürlich auch Studentenkneipen mit Speisen und Getränken zu günstigen Preisen. Alteingesessene Studentenkneipen sind Die Kippe, das Café Emaille, das Café Bleu und das Stövchen mit ihren „Hammer-Menues zu Hammer-Preisen“. Ebenfalls das Café Galerie in Durlach. Das Oxford Café gegenüber der Uni bietet Bier und Burger zu studentischen Preisen. Das Brasil ist ebenfalls eine legendäre Studentenkneipe mit günstigen Getränkepreisen und einem Raucherabteil.

Auch Irish Pubs haben in Karlsruhe eine lange Tradition und Freunde von Guinness und Kilkenny kommen auf ihre Kosten. Mit Sean o‘Caseys, Scruffys Inn, Flynns Inn, Bray Head und Carrolls Pub gibt es gleich fünf nennenswerte Irish Pubs in der Stadt.

Bildschirmfoto-2016-04-14-um-15.52.19
Bildschirmfoto-2016-04-14-um-15.52.47
Bildschirmfoto-2016-04-14-um-15.53.22
Bildschirmfoto-2016-04-14-um-15.52.24
Bildschirmfoto-2016-04-14-um-15.52.54
Bildschirmfoto-2016-04-14-um-15.53.41
Bildschirmfoto-2016-04-14-um-15.52.34
Bildschirmfoto-2016-04-14-um-15.53.15
Bildschirmfoto-2016-04-14-um-15.53.29

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die folgenden Seiten unsere Webseite Informationen über alkoholische Getränke enthalten. Wir bitten Sie daher zu bestätigen, dass Sie über 16 Jahre alt sind. Weitere Informationen

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die folgenden Seiten unsere Webseite Informationen über alkoholische Getränke enthalten. Wir bitten Sie daher zu bestätigen, dass Sie über 16 Jahre alt sind.

Schließen